98.000 EUR Fördermittel für ein neues Feuerwehrfahrzeug in Werder

24 Okt

Schwerin. Die Freiwillige Feuerwehr Werder (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) erhält finanzielle Unterstützung für den Kauf eines neuen Hilfeleistungs-Löschgruppen-Fahrzeuges 20 (HLF-20 AT). Innenminister Lorenz Caffier Feuerwehrautoübergab heute bei seinem Besuch in der Gemeinde einen Fördermittelbescheid in Form von Sonderbedarfszuweisungen des Innenministeriums in Höhe von 97.976 Euro.

„Mit der vorhandenen Technik und dem Ausbildungsstand der Kameraden ist die Freiwillige Feuerwehr Werder ein unverzichtbarer Faktor zur überörtlichen Gefahrenabwehr“, sagte der Minister in seinem Gespräch mit Bürgermeister Michael Frese. „Feuerwehren bekämpfen nicht nur Brände und leisten technische Hilfe, sie sind auch ein wichtiger Teil bei der Abwehr von Katastrophen und anderen Gefahren. Wer mit offenen Augen durchs Land fährt, der stellt fest, dass in diesem Bereich der öffentlichen Sicherheit viel geleistet wurde.“

Die Freiwillige Feuerwehr Werder ist als Stützpunkfeuerwehr mit Sonderaufgaben eingestuft Seit 2002 besteht ein Vertrag über die feuerwehrtechnische Unterstützung zwischen der gemeinde Siedenbollentin und der Gemeinde Werder.

Durch die Ersatzbeschaffung wird ein TLF 16 W 50 welches 42 Jahre ist, damit nicht mehr dem Stand der Technik entspricht. Bei Gesamtkosten von rund 293.930 Euro erhielt die Gemeinde Werder noch eine finanzielle Unterstützung des Landkreises in Höhe von 97.976 Euro. Die restlichen 97.978 Euro steuert die Gemeinde aus Eigenmitteln bei.

Allgemein