Caputher Gemünde / Schwielowsee Havel

16 Mai

Das Gemünde bei Caputh ist eine Engstelle der Havel, die  den Schwielowsee auf der Südseite mit dem Tamponier See im Norden verbindet.Die Ortschaft Caputh bietet einiges an historischen Sehenswürdigkeiten. ( Schloss/Kirche/Einsteinhaus u.v.m )
Während durch das Gemündet Sportboote sowie Fähren und Kähne der Berufsschifffahrt fahren, überspannt im Süden eine Eisenbahnbrücke (Potsdam/Michendorf) die Havel. Im Norden können Autos und Fußgänger das Gemündet per Seilfähre Tussy überqueren.

Caputher Gemünde

Caputher Gemünde

Schloss Caputh, Kurfürsten und Einstein

16 Mai

Das Schloss in Caputh / Havel mit seinem kleinen Park, direkt an der Havel gelegen war schon vor mehr als 100 Jahren Ausflugsziel der Berliner und Brandenburger. Einst wohnte der Große Kurfürst hier. Sehenswert ist der große Fliesensaal mit mehr als 7500 holländischen Fliesen. Auch die Gemächer  der Kurfürstin Dorothea sind erhalten und können besichtigt werden.
Mehrere Buslinien führen nach Caputh. Die weiße Flotte Potsdam betreibt einen eigenen Anleger direkt neben dem Parkzugang. Weitere Touristenattraktionen sind die alte Dorfkirche im Stil einer italienischen Basilika und das unweit gelegenen Sommerhaus Einsteins.

Weiter Flussabwärts gelangt man zur Fähre Tussy. Direkt vor der Fähre geht man links über die Strandpromenade bis zur Eisenbahnbrücke. Dort bietet sich ein sehr schöner Blick über den Schwielowsee. Weiter geht es über die Eisenbahn Brücke auf die andere Seite des Caputher Gemündes.
Hier liegt das Strandbad Caputh. Im Sommer liegen hier die Sonnenhungrigen wie an einem Tropenstrand mit Bambushütte und kalten Getränken.
Weiter geht es in Gegenrichtung am Wasser entlang in Richtung Fähre. Nach dem Übersetzten bietet sich der Weg entlang einiger Fischläden zurück zum Schloss an.

Schloss Caputh

Schloss Caputh

Spargelsaison läuft gut an

14 Mai

Zwar legt das sommerliche Wetter zum Herrentag eine Pause ein, aber allerorts boomt die Spargelernte im südlichen Brandenburg.
Dabei ist das Geschäft mit dem Spargel in den letzten Jahren und nach Einführung es Mindestlohns nicht gerade einfacher geworden. Dennoch ist der Spargel nur unwesentlich teurer geworden im Vergleich zum letzten Jahr.
Normalerweise beginnt die Ernte in Brandenburg in der zweiten Aprilhälfte, ist allerdings sehr Witterungsabhängig. Dabei ist es nicht möglich die Spargelsaison einfach nach hinten zu verlegen, denn die Pflanzen benötigen den Rest des Jahres um die nötige Photosynthese doch noch durchzuführen. Schließlich werden sie ja bis nach der Ernte unterhalb der Erde gehalten um weich und essbar zu bleiben. Die sogenannten Spargeldämme des Bleichspargels hindern den Spross am Erreichen der Oberfläche. Somit wächst er in dem Damm, bis er das Tageslicht erreicht, oder kurz zuvor geschnitten wird.
Der Spross kann einen Dreiviertel Zentimeter pro Stunde wachsen.
Die Spargelsaison endet am 24.Juni.

Spargel Saison läuft gut an

Spargel Saison läuft gut an

Schloss Paretz, Sommerresidenz von Königin Luise

28 Apr
Schloss Paretz

Schloss Paretz

Gut sieht es wieder aus. Allerdings ist das Schloss Partei auf den ersten Blick fast unscheinbar. Dafür ist die Geschichte erstaunlich interessant.

1197 :  Wendische Slawen / Fischer siedelten sich in der Umgebung um Paretz und Ketzin an.  Friedrich Wilhelm III, damals noch Kronprinz erwarb 1797 die Ortschaft.

Sein Frau Königin Luise nutzte das hiesige Gutshaus als Wohnsitz, abseits der strengen Ordnung Potsdams. Später wurde die gesamte Anlage sowie der Gutshof zur heutigen Anlage einer Sommerresidenz ausgebaut.

Charlotte, Seilfähre bei Ketzin

28 Apr

 

Seilfähre Ketzin

Seilfähre Ketzin

Charlotte, die Seilfähre bei Ketzin, Brandenburg Havel, verbindet Ketzin auf der Nordseite der Havel mit dem im Süden gelegenen Schmergow. Charlotte ist eine Seilfähre. Als Antriebshilfe ist von einem zum anderen Ufer der Havel eine schwere Eisenkette verlegt, an der sich die Fähre motorgetrieben von einem zum anderen Ufer zieht. Vorteil: Die Strömung der Havel kann ihr wenig anhaben und auch bei Wind liegt das Gefährt stabil. Die Fährzeiten sind zur Zeit :
01.April – 30.September täglich von 6.00 Uhr bis 20.00 Uhr
01. Oktober –  31. März
Montag bis Freitag 6.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag 9.00 bis 18.00 Uhr

Tussy II die Seilfähre in Caputh

24 Apr
Fähre Caputh Tussy II

Fähre Caputh Tussy II

Die Havel durchfließt südlich von Berlin einige der schiffbaren Seen und verbindet sie so miteinander. Zwischen dem Tamponier See und dem Schwielowsee zwängt sie sich sich durch das so genannte Kaputter Gemünde.

Diese nur wenige Meter breite Engstelle wird seit 1853 als Fährstelle genutzt. Die Flussgeschwindigkeit ist hier trotzdem sehr gering, sodass der Färbetrieb überhaupt erst möglich wurde.

Wo heute eine Seilfähre ( Strömung ) zum Einsatz kommt wurde zu Beginn des Fährbetriebs noch gerudert. Seit 1928 ist die Fähre motorisiert.

Bis 1998 wurde die alte Seilfähre Tussy I betrieben. Ab 1998 kam dann der modernere Nachfolger zum Einsatz, der heute immer noch von den Nachfahren des Gründers Wilhelm Bastians betrieben wird.

 

 

Bieber in Brandenburg

22 Apr

 

Bieber in Brandenburg

Bieber in Brandenburg

Es gibt sie wieder, die Bieber. Und zwar gar nicht so selten.
Seit den 70 Ziege Jahren werden Bieber in Brandenburg wieder angesiedelt.
Bestand heute etwa 2800 Tiere. Besonders viele an der Elbe Oder und der Region um den Schwielowsee.

 

Babelsberger Schloss im Umbau

20 Mrz

Das Babelsberger Schloss ist schon etwa 180 Jahre alt. Alt genug um auch mal wieder etwas ausgehülst zu werden.
Die Sommerresidenz von Kaiser Wilhelm I. wird saniert. Hauptsächlich die Fassade hat in den Jahren gelitten.

Ziel ist es bis Ende 2015 das Schoss samt Anbauten restauriert zu haben und Ende 2016 mit den Parkanlagen fertig zu sein.

 

Babelsberger SchossBild Copyright eines unbekannten Lesers

Sonnenfinsternis am Seddiner See

20 Mrz

Heute 10:40 war es soweit. Während der  Sonnenfinsternis 2015 sollte sich der Mond zu 80 Prozent vor die Sonne schieben. Es wurde deutlich dunkler und kälter. Allerdings handelte es sich in Deutschland nur um eine Partielle Finsternis. Die Zentralzone der Totalen Finsternis lag auf dem Nordatlantik. Die nächste totale Finsternis wir des in Deutschland erst wieder am 2.9.2081 geben.
Am 12.08.2026 wird es dann das nächste Mal in Deutschland ähnlich dunkel.

DCIM100MEDIA

Kommt jetzt der Winter nach Berlin und Brandenburg ?

31 Jan
Jam_pixelio.de

Jam_pixelio.de

Nachdem in den späten Abendstunden bis zu 10 cm Neuschnee vielen, erwachte Berlin unter strahlend blauen Himmel. Aber wie gehts nun weiter mit dem Wetter ? Während die Meteorologen von Temperaturen um den Gefrierpunkt und leichten Schneefällen für kommende Woche sprechen, prophezeit der 100-jährige Kalender „grimmigen Frost“ bis Mitte Februar. Am 28 Februar wird er allerdings nachprüfbar genau :

„In der Frühe gibt es Morgenröte und ein klein wenig Frost, um 10 Uhr einen Platzregen. Von 11 bis 12 hat es gedonnert mit einem kleinen Wetterleuchten mit Hagel, so groß wie Nüsse. Am Nachmittag windig mit Sonne. Mit der Nacht Platzregen mit Hagel, Gewitter und Sturmwinde. Weiter mit Regen und Schnee“ ( Zitat 100-Jährige Kalender)

Wir werden sehen ob es  zutrifft.
Der 100-jährige Kalender geht davon aus, dass sich das Wetter alle 7 Jahre wiederholt.
Er wurde von Mauritius Knaller , Abt im Kloster Langheim zusammengestellt.
Zweck des Werkes war, die klösterliche Landwirtschaft durch genauere Wetterprognosen zu optimieren.

[mappress mapid=“21″]