Flugplatz Welzow, Vom Militärflugplatz zum Verkehrslandeplatz

1 Aug
Flugplatz Welzow bei Spremberg

Flugplatz Welzow bei Spremberg

Der Flugbetrieb in Welzow, nahe Spremberg, wurde 1927 aufgenommen. Von 1935 bis 1945 nutzte die deutsche Luftwaffe das Flugfeld und bildetet hier unter anderem junge Piloten aus. 1944 tobte die Luftschlacht über dem Erzgebirge und wurde von hier aus unterstützt. Als am 20.4.1945 die rote Armee Spremberg erreichte und es zur Kesselbildung  mit unfassbar vielen Toten kam, ging der Flugplatz in sowjetische Hand und blieb bis 1993 Flugplatz der sowjetischen Luftstreitkräfte.

( Siehe auch, Flugplatz Werder nahe Potsdam, Sperenberg, Rothenburg )

Seit 1993 ist Welzow Verkehrslandeplatz. Der Anflug ist allein schon eine Augenweide. Die ausgeprägte Seenlandschaft ( mit dem Rad zu erreichen ) bietet dem erschöpften Piloten 🙂 ein kühles Bad in unmittelbarer Nähe.
Von Osten kommend überfliegt man die riesigen Tagbauen der Braunkohlezechen.

Kausche Geisendorf

Kausche Geisendorf

Der Flugplatz bietet einen guten Service mit Restaurant und Aussichtsterrasse. Das  Café Concorde hat günstige Preise und einen sehr freundlichen Service.

Quellen:
Die Homepage des Landeplatzes : flugplatz-welzow.de
Hier werden alle Veranstaltungen regelmäßig eingepflegt.
Eigene Besuche, http://www.lr-online.de

 

2 thoughts on “Flugplatz Welzow, Vom Militärflugplatz zum Verkehrslandeplatz

  1. In Welzow gibt es noch ein kleines Flugplatzmuseum, dort liegt u.a. das Wrack einer Il-2. Das Abklopfen des Panzerstahls an Motor und Kabine vermittelt einen guten Eindruck, warum der Flieger „Betonflugzeug“ genannt wurde.

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.