Fußgänger nach Unfall in Lebensgefahr

13 Okt

Bremen. Fußgänger nach Unfall in LebensgefahrRettungswagen

Nach einem Verkehrsunfall am Kreuzungsbereich Schwachhauser Heerstraße Ecke Kurfürstenallee am Montagmorgen schwebt ein 30 Jahre alter Fußgänger in Lebensgefahr.

Der Fußgänger überquerte in Höhe einer Straßenbahnhaltestelle unvermittelt die Fahrbahn und wurde von einem Kleintransporter, der von einem 48 Jahre alten Mann geführt wurde, erfasst und auf die Straße geschleudert.

Durch den Zusammenprall erlitt der Fußgänger schwere Kopfverletzungen und einen Beinbruch. Er wurde vor Ort sofort notärztlich versorgt. Im Krankenhaus erfolgte eine Notoperation. Der Mann schwebte noch in Lebensgefahrt.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Allgemein