Göring Bahn Bahnhof Wildpark 1945 Sonderzug Robinson des OKL

27 Jul
Göring Bahn bei Potsdam

Göring Bahn bei Potsdam, Kaiserbahnhof Wildpark

Im OT Geltow der Gemeinde Schwielowsee, Wildpark Werder ( heute Wildpark West ), unter dem großen „Entenfängerberg“ lag bis 1945 das Oberkommando der Deutschen Luftwaffe. Die Bunkeranlage trug den Code-Namen „Großer Kurfürst“.  Der Chef der Anlage war Reichsluftfahrtminister Herman Göring.
Angegliedert an das OKL ( Oberkommando Luftwaffe ) war eine Militärflugschule samt Flugplatz in Werder, das LKS III. Der Weg zu dem heute fast verschwundenen Objekt geht über die Baumgartenbrücke in den Westen der brandenburgischen Stadt, direkt am Zernsee. Für den Besuch des Reichsluftfahrtminister in Potsdam gab es einen eigenen Bahnanschluss, der den Sonderzug von Hermann Göring bis in das OKL brachte. Der Tarnnamen der wahrscheinlich 4 Züge war „Robinson“. Offenbar waren diese zumeist im Bahnhof Wildpark abgestellt um der feindlichen Aufklärung keine Anhaltspunkte zu bieten.

Dort wird heute, 2015 eifrig gebaut und auch der große Wasserturm wird saniert.

Ehemaliger Bahndamm der Göring Bahn Potsdam

Ehemaliger Bahndamm der Göring Bahn Potsdam ( Kurve vom Hauptgleis )

Aus dem Oberkommando der Luftwaffe richtete die Deutsche Reichspost Telefonleitungen in alle benachbarten Nachrichten Zentralen ein. Jüterbog, Nachrichtenbunker „Zeppelin“ in Wünsdorf,  Hochbunker in Treuenbrietzen LV12, Dallgow, Olympisches Dorf Sommerspiele 1936 ) Das Verstärkeramt 4 für die Einspeisung liegt in unmittelbarer Nähe der Straße nach Geltow.

Straße Potsdam Geltow, Brandenburg

Straße Potsdam Geltow, Brandenburg

 

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.