Per Fahrrad durch Brandenburg, das Sonnenland

29 Jul
Junge Fau mit Strohhut auf dem Fahrrad vor einem Roggenfeld in Brandenburg

Junge Fau mit Strohhut auf dem Fahrrad vor einem Roggenfeld in Brandenburg

Eines hat die brandenburgische Regierung sehr gut gemacht. Radwege gebaut. Es klingt einfach, ist aber für das Flächenland rund um Berlin ein unglaublich guter Wirtschaftsfaktor.

Gute Luft, gute Radwege und beste Karten machen die Radfahrt durch die Mark Brandenburg zum besonderen Erlebnis für stetig steigende Touristenzahlen. Brandenburgs Radwanderwege sind nicht nur neu und gut ausgebaut, sie haben nur wenig Steigungen und das lieben die Radler. Besonders hervorzuheben ist das Ringsystem im Fläming, der Fläming Skate, der viele historische Orte und Orte verbindet.Hier die grobe Aufstellung der Rundkurse:

Rundkurs1, 95 Kilometer lang, Jüterbog Kolbenburg Ließen Wiepersdorf Jüterbog.
Rundkurs2, 12 Kilometer lang, Luckenwalde Jänickendorf Luckenwalde.
Rundkurs3, 11 Kilometer lang, Jüterbog Kloster Zinna.
Rundkurs4, 43 Kilometer lang, Werder Oehna Kloster Zinna.
Rundkurs5, 50 Kilometer lang, Luckenwalde Neuhof Werder Wahlsdorf Jänickendorf.
Rundkurs6, 49 Kilometer lang, Langenlipsdorf Wiepersdorf Wahlsdorf Hohengörsdorf.
Rundkurs7, 39 Kilometer lang, Hohenseefeld Wahlsdorf.
Rundkurs8, 84 Kilometer lang, Wahlsdorf Golßen Baruth Petkus, z.T nicht asphaltiert.

Doch das ist nur der Fläming. Auch in den meisten anderen Landesteilen sind die Radwege ausgebaut worden. Die Umgebung des Schwielowsee und seine historische Bedeutung 1945 ist bestens per Rad zu befahren.
Nördlich von Berlin führt sein 2007 der Berlin Usedom Radweg 160 Kilometer bis nach Peenemünde.
Radkarten gibt es im Internet auch zum kostenfreien Download.

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.