Schwerste Einschläge im Raum Rothenburg Oberlausitz

13 Jun
Jürgen Nießen_pixelio

Jürgen Nießen_pixelio.de

Schwere Gewitter und Hunderte von Blitzeinschläge verzeichnet zur Stunde die Oberlausitz im Raum Rothenburg/Brandenburg, die Kleinstadt im Landkreis Görlitz.
Rothenburg, umgeben von Heidelandschaft und dichten Wäldern liegt direkt an der heutigen polnischen Grenze und im Tal der Lausitzer Neiße.
1268 erstmal urkundlich erwähnt wurde Rothenburg schon bald durch Handwerk und Landwirtschaft dominiert. 1815 wurde  Rothenburg, Preußen zugesprochen
( Wiener Kongress )
Es entstand der Landkreis Rothenburg. In den Kriegswirren 1945wurde Rothenburg stark zerstört, zumal hier die 2.polnische Armee versuchte über die Neiße zu gelangen. Da die Stadt 1945 nun direkt an der strategischen  Außengrenze zu Polen lag, wurde Rothenburg der Status der Kreisstadt aberkannt. Seither heißt der Landkreis “ Weißwasser“, nach der gleichnamigen Stadt.

Zu Kriegszeiten hatte Rothenburg ein sogenannten Notlandeplatz. Dieser wurde 1960 für die Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee stark ausgebaut und 1990 entmilitarisiert, da er wiederum direkt an der Grenze lag.
Ende der 1990 ziger Jahre flogen Lufthansa Piloten hier Platzrunden um ihre Lizenzen zu erlangen.

Homepage Rothenburg Stadt

Flugplatz Rothenburg Görlitz

 

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.