Seddiner See Brandenburg

27 Sep
Seddiner See

Seddiner See

Der Große Seddiner See liegt gute 20 Minuten vom Kuhdamm in Berlin entfernt, südlich des Berliner Rings und damit nicht mehr im übervölkerten Speckgürtel der Hauptstadt. Er ist 218ha groß und Ost-West ausgerichtet. Damit erreicht er eine Ausdehnung von fast 5 Kilometern. Mehrere Ortschaften teilen sich die angrenzenden Lagen, jedoch gibt es auch viel geschützte Natur an den Ufern. Wildschweine streifen durch den schlammigen Schilfgürtel und so mancher Spaziergänger hat schon „Reiß aus“ genommen. Das Ziel der meisten Besucher ist entweder der Ort Wildenbruch im Nordosten, oder der Süden des Sees mit seinen Badestränden. Im direkten Norden versperrt ein Golfplatz den Zugang, sowie viel private Grundstücke.
Die Wasserqualität ist generell sehr gut, im Sommer kommt es allerdings zu erhöhter Algenbildung. Das Bootfahren auf dem See ist stark eingeschränkt und das Angeln erfordert eine besondere Genehmigung.

 

 

Wildenbruch 1945 Sperring um Berlin Waldkämpfe Richtung Ferch

23 Jul
Wildenbruch Seddiner See

Wildenbruch Seddiner See

1945 sah es hier nicht so idyllisch aus. Ländereien gingen bis ans Nordufer des Seddiner Sees und gleichzeitig lief der Sperring um Berlin von Zossen, Wildenbruch, Ferch, am Nordufer entlang. Hier sollte Berlin letztendlich noch verteidigt werden. Doch es kam anders. Die Lage um Berlin war verzweifelt. Die 9. Armee war in Halbe eingeschlossen und versuchte den Durchbruch zur rettenden Armee Wenck. Eigentlich sollte Wenck über Ferch, Caputh in den Berliner Ring eindringen und bis in die Innenstadt vorrücken. Doch entschied Wenck anderes.
Die Gegenoffensive der letzten deutschen Armee endete auf einer Linie Lienewitz-Beelitz, rettete aber etwa 100.000 Menschen das Leben. Mehr darüber.
Am 21 April besetzen Sowjetische Truppen Wildenbruch und drangen weiter nach Michendorf vor. Der Sperrring wurde fast ohne Kämpfe genommen und die rote Armee stand somit schnell am Seddiner Rangierbahnhof. Im Wald westlich der B2 und nahe des Ortsteils Six sind noch Spuren der zurückweichenden deutschen Truppen klar erkennbar. Die Kämpfe dauerten bis zum 1. Mai.

Waldkämpfe bei Michendorf

Waldkämpfe bei Michendorf