Unfälle auf Autobahn – Stau

24 Jun

Polizeimeldung vom 23.06.2015Charlottenburg – Wilmersdorf

Nr.1503

Auf der Stadtautobahn BAB 100, Fahrtrichtung Nord, führten in Grunewald heute früh zwei Verkehrsunfälle zur erheblichen Beeinträchtigung des Berufsverkehrs. Zeugen berichteten, dass kurz nach 6 Uhr eine 47-jährige Frau mit ihrem Renault kurz vor dem Rathenautunnel abrupt vom linken Fahrstreifen nach links zog, dabei abbremste, in der Folge gegen die Mittelleitplanke prallte und mit ihrem Fahrzeug herumschleuderte. Eine 36 Jahre alte Citroen-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in den sich drehenden Wagen. 

Kurz darauf stießen zwei weitere Fahrzeuge nur wenige Meter vor dem ersten Unfallort zusammen. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen fuhr ein 22 Jahre alter Ford-Fahrer auf den unfallbedingt abbremsenden Kia eines 39-Jährigen auf. Dabei austretendes Öl verunreinigte den rechten und mittleren Fahrstreifen. Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr versorgten die verletzten Fahrerinnen des ersten Unfalls und brachten beide in Krankenhäuser, wo die 47-Jährige stationär aufgenommen wurde. Die beiden Autofahrer des zweiten Auffahrunfalls blieben unverletzt.

Bis 7.30 Uhr musste die BAB 100 voll gesperrt werden, anschließend leiteten die Beamten den Verkehr über die linke Fahrspur, bis sie um 9 Uhr die gereinigten beiden anderen Fahrstreifen freigeben konnten.

Quelle: Polizei Berlin

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.