Was wird aus dem Ölpreis

2 Jan

In Tagesschau & Co vertritt die Fachwelt die Analyse, dass der stark gesunkene Ölpreis die Weltwirtschaft ordentlich beleben würde und in Zukunft zu weiterem Wachstum führen würde. Nicht erwähnt wird allerdings, welche Auswirkungen ein derart niedriger Ölpreis für die Wirtschaft  der USA hat. Der heißeste Gesichtspunkt ist, dass sich das sogenannte Fracking, was vermehrt in den USA betrieben wird, erst ab 80 bis 90 Dollar pro Fass Öl lohnt.
Im Moment kostet ein Fass der Sorte Brent nur noch gute 50 Dollar. Innenpolitisch profitierten die Verbraucher in den Wintermonaten enorm von der Preistief. ( Obwohl an den Tankstellen nur etwa 20Prozent des Preissturzes ankommen. ) Außenpolitisch konnte Russland stark unter Druck gesetzt werden.

Allerdings ist der Weltmarkt mit Öl überschwemmt. Das hält den Preis zunächst unten oder verbilligt das Öl sogar noch. Offensichtlich erhöhte heute sogar Russland die Produktion. Doch nicht nur das  das

M. Großmann  / pixelio.de

M. Großmann / pixelio.de

Angebot ständig steigt, es wird auch immer weniger Öl abgenommen. Die Konjunktur in China flaut ab. China verbraucht fast ein viertel des weltweiten Öls.
Sollte allerdings die OPEC beschließen die Ölproduktion zu drosseln werden die Ölpreise neu verhandelt.

 

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.